In diesem Artikel beschäftige ich mich mit der ersten Publikation des Masernprozesses von Enders & Peebles aus dem Jahre 1954.

Bis 1943 wurden zahlreiche Versuche unternommen, den Erreger der Masern in niederen Tieren, Küken Embryonen und Gewebekulturen zu vermehren. Enders & Peebles bezeichneten die Ergebnisse der verschiedenen Forscher von einander abweichend oder direkt widersprüchlich. Es zeichnete sich jedoch ab, dass Affen, insbesondere M. mulatta, mäßig empfänglich für die experimentelle Inokulation sind.